Artur Hermanni, Autor und Pianist, Jahrgang 1963 ist Mitbegründer und Veranstalter der offenen Lesebühnen „EIDELSTEDTER POETEN“ (Hamburg) und „BRÜCKENRAUM“ (Elmshorn).

 

Als Autor von psychologischen Krimis, veröffentlichte er seinen zweiten regional verankerten Roman. Nach MORDE OHNE SCHULD (von 2016), folgte in 2019 der Hamburgkrimi  RAUSCHEN. Besonders in seinen zahlreichen Autorenlesungen in ganz Norddeutschland (Kiel, Elmshorn, Hamburg) gelingt es ihm auf seine ganz eigene Art, das Erleben in sogenannten psychischen Störungen, verwoben mit einer spannenden und  unterhaltsamen Kriminalgeschichte, zu präsentieren.

 

Mit seinen einfühlsamen Lyrikbänden Autumn Leaves und „Das mit den Frauen!“, als auch mit seinen unterhaltsamen psychologischen Krimis, MORDE OHNE SCHULD und RAUSCHEN, sieht sich Artur Hermanni mit seinen Prosa- und Lyriktexten, als Teil der Bewegung, gegen die immer noch vorherrschende Stigmatisierung psychischer Störungen.

 

Mit seiner selbst komponierten Pianomusik und seinen Liedern gestaltet der Ausnahmepianist und versierte Lesungsveranstalter Artur Hermanni schon seit 2012 Offene Lesebühnen, Autorenlesungen, Seminare, Vernissagen und Empfänge. Seine Piano-Instrumental-Musik bewegt sich abwechslungsreich in den Genres Lounge, Caféhaus, Meditation Popp und Jazz. Mit seiner Livemusik, ob solo am Flügel, mit oder ohne Gesang, werden seine Kunst- und Literaturveranstaltungen immer auch zu unterhaltsamen Musikevents.

 

Infos unter: www: artur-hermanni.jimdo.com